Seiten

Mittwoch, 30. Mai 2012

Thaon les Vosges, 29.05.12

Wir sind wieder in Frankreich angelangt. Heute übernachten wir auf einem Stellplatz direkt am Canal de L´Est. Man steht auf Asphalt, hat aber direkt einen Rasenstreifen vor der Nase, ähh, Tür und einen Baum für den Schatten. Kino gibt es auch, auf dem Kanal verkehren Lastschiffe, ein bisschen kleiner und niedriger (wegen der Brücken) als auf Rhein und Mosel gewohnt, aber man hat etwas zu gucken, zumal der Kanal schmal ist, zwei Schiffe kommen so grade aneinander vorbei.

Man kann gut mit den Hunden gehen, es gibt auch eine Schleuse zum “Begucken”.

Baguette gibt es nicht in fußläufiger Entfernung. Man steht ruhig, kann am nächsten Morgen entsorgen, das Frischwasser haben wir allerdings nicht gefunden, den im Führer erwähnten langen Schlauch hätten wir gehabt.

Aire du Coignot
Rue du Coignot
88150 Thaon les Vosges/Èpinal

GPS: N 48°15’0’’  E 6°25’31’

Die Fahrt geht weiter, diesmal in die Nähe von Joineville:

Montag, 28. Mai 2012

Sommerurlaub 2012 - es geht los…. (25.5 bis 29.5.12)

Nachdem der Urlaub im März geplatzt ist, mit Rücksicht auf Ereignisse, die dann doch nicht stattfanden, können wir jetzt endlich ausspannen. Mensch und Hund waren bis zuletzt noch krank, daher ist es doppelt schön, bei schönem Wetter zu starten.

Über die Pfingsttage wollen wir an einem Platz bleiben, da erfahrungsgemäß an solchen Tagen alles rappelvoll ist.

Also haben wir uns einen Platz im Pfälzerwald ausgesucht.

Camping-Freizeitzentrum Sägmühle
Sägmühle 1
67705 Trippstadt

www.saegmuehle.de
info@saegmuehle.de

Es ist ein schöner, ruhiger Platz. Wegen der Hunde werden wir auf einen Platzteil oberhalb der Straße verwiesen, was sich als Segen erweist. Hier ist es ruhig, kein Halligalli, der Feiertags-Hobbycamper Ansturm findet auf dem Hauptplatz statt.

Die Stellplätze sind schön groß, es gibt ein kleines, einfaches Sanitärhaus mit mal wirklich großen Duschkabinen und luxuriösen 9 Minuten Warmwasserzeit.

Die große Hundedichte führt zu regelmäßigem Kläffen allseits, da aber fast alle kläffen, stört das niemanden wirklich. Und wir können trainieren, urgs.

Wir können hier in aller Seelenruhe die Beine hochlegen und ausruhen. Der neue Ebook-Reader kommt voll zum Einsatz. Gequiltet habe ich auch schon stundenlang.

Hier kommen Impressionen von der Fahrt zum nächsten Platz, nicht spannend, müsst Ihr nicht unbedingt angucken, sind immer Straßen, die Kamera ist fest hinter der Windschutzscheibe installiert.