Seiten

Mittwoch, 14. Oktober 2009

…und nu´ sind wir wieder zu Hause!

Seit Donnerstag, den 8.10.09 sind wir wieder zu Hause. Ich brauchte ein bisschen Zeit, das zu vermelden, denn es gab ein paar Komplikationen.

Das Ausräumen und Saubermachen ist ja immer gleich. Das es aber beim ersten Frühstück zu Hause durch´s Küchendach regnet eher nicht. Und das der Backofen am gleichen Tag die Beine streckt, auch nicht. Das sind nur 2 der kleinen oder größeren Katastrophen. Langsam kehrt etwas Ruhe ein.

Hier geht es jetzt erst wieder im nächsten Frühjahr weiter. Ich hoffe, es hat Euch Spaß gemacht, mit uns im Urlaub zu sein.

Mittwoch, 7. Oktober 2009

Dienstag, 6.10.09

Heute sind wir in Westfalen, zwischen Münster und Greven.

Yachthafen Marina “Alte Fahrt Fuestrup”
Fuestruper Str. 37
48268 Greven
N 52°02.45  E 007°41.10

Ein sehr schöner, gepflegter Platz, und, na, ratet? Am Wasser!

06.10.09 Fuestrup

06.10.09 Fuestrup 2

Morgen geht es wieder nach Hause…

Dienstag, 6. Oktober 2009

Montag, 5.10.09

Montag ging´s von Plön aus quer durch Hamburg mit einem Zwischenstopp beim Quilthouse Richtung Süden.
Unser nächster Stellplatz liegt in Hoya, kostet zur Abwechslung mal nix, dafür wird auch außer Aussicht nix geboten. Nachts ist es schön ruhig, allerdings stehen wird an der Einfahrt zu einem Amt (Flusspolizei oder so ähnlich) und die fangen um 7 Uhr an zu arbeiten. Jeder kommt mit dem Auto und das zwischen 6 und 7 Uhr.
05.10.09 Hoya
Wie man unschwer erkennen kann, stehen wir mal wieder an einem Flüsschen.
Reisemobilstellplatz mit Weserblick Hoya
Stettiner Straße
27318 Hoya
N 52°47.56  E 009°08.52

Und dann muss ich endlich mal wieder zeigen, was ich in der Zwischenzeit genäht habe, bevor es nicht mehr auf ein Bild passt:
05.10.09 Sterne 1
05.10.09 Sterne 2
Gigantisch, oder?

Sonntag, 4.10.09

Es weht uns wieder in westlichere Gefilde. Der Navi, dem wir verboten haben, Mautstraßen und Fähren zu benutzen, führt uns über den Priwall bei Travemünde und was wartet da unausweichlich auf uns? Eine Fähre für knapp 5 Euro, wenigstens war sie Womo tauglich und erlaubt uns ein paar schöne Fotos.
03.10.09 Travemünde
Das ist der Blick auf die Vorderreihe, die Promenade von Travemünde.
Auch wenn es hier schön ist (die Sonne scheint!) zieht es uns weiter Richtung Plöner See.
04.10.09
Das hier fanden wir unter unserem Tisch, mal wieder ein schlafender Hund.

04.10.09 Pfotensalat
  Und ehe Nachfragen kommen, ja, sie hat den Knoten wieder raus bekommen!

Der Stellplatz gehört zum Campingplatz Spitzenort.
Naturcamping Spitzenort
Ascheberger Str. 76
24306 Plön
N 54° 08.50  E 010° 23.54


Wie immer: für die Richtigkeit der Koordinaten wird keine Garantie übernommen, sie stammen aus den diversen Stellplatzführern.

Samstag, 3.10.09

Wohin flüchteten wir vor dem Wind? Auf die nicht minder windige kleine Insel Poel. Der Stellplatz ist auf dem Gelände eines kleinen Jachthafens mit Räucherei und Restaurant. Man steht nicht so toll, aber man hat Wind *gg* und Aussicht und alles was man so braucht als Womobilist.
03.10.09 Insel Poel
03.10.09 Poel 2 Stellplatz:

Poeler Forellenhof
Niendorf 13
23999 Niendorf/Poel

N 53°59.40   E 011°26.49
Hier wehte uns der Wind schon am nächsten Morgen weiter.

Freitag, 2.10.09

Wie geplant, blieben wir 2 Nächte in Seehof. Dort ist es wunderschön, wie schön muss es erst sein, wenn nicht ständig Sturm ist?
02.10.09 Seehof UnwetterwolkenErst sah es soo aus, später dann aber auch schöner, alles mit fürchterlich viel Wind.
02.10.09 Sonnenuntergang
02.10.09 Tara SeehofBei dem Wetter verwehte es sogar Tara die Frisur und wir waren alle wegen des nächtlichen Krachs etwas übernächtigt, Wind und Regen sind im Womo sehr laut.
Deshalb ging es am Morgen des 3.10.09 weiter, um eine Region mit weniger Wind zu suchen. Und wohin führte es uns? Richtig, auf die nächste Insel!
Übrigens, ich habe ganz vergessen zu erzählen, dass ich mittlerweile während der Fahrt nähe. Das geht prima, solange die Straße nicht zu hubbelig ist.

Freitag, 2. Oktober 2009

Donnerstag, 1.10.09

Donnerstag morgen ging es weiter, uns mal zwei Touri Attraktionen gönnen. Zuerst ging es nach Sellin, dort gibt es eine Tauchglocke, mit der man 3m tief unter Wasser gehen kann. Man sitzt hinter Fenstern und von draußen begucken einen die Quallen, oder es kommt auch mal ein Fisch vorbei.

1.10.09 Rügen Sellin

Ich sage Euch, war das kalt im Wind! Danach führen wir zu einem Märktchen in Lietzow, wo allerlei Kram für Touristen angeboten wurde, essbar oder Stehrümchen. Muss man nicht unbedingt gesehen haben. Danach ging es weiter Richtung Nordwesten auf ein Zipfelchen Rügen gegenüber von Hiddensee, das der Navi ohne Koordinaten nicht findet.

Caravanplatz Seehof
18569 Seehof
Seehof Nr.5

Koordinaten:
N 54°32.42    E 013°08.38

1.10.09 Rügen Seehof 1

Hier werden wir auch mindestens 2 Nächte stehen bleiben.

 

Dienstag, 29.09.09 bis Donnerstag, 1.10.09

Dienstag morgen ging es zügig weiter, wir zogen noch eine Runde über Usedom und steuerten dann Rügen an. Dort erwartete uns eine ganz andere Atmosphäre. Alles gepflegter, mit Liebe angelegt, man findet Geschäfte für den Grundbedarf und auch mehr. Und die Landschaft ist sehr schön. Die ersten zwei Nächte verbrachten wir an der Ostküste, in Lauterbach, in einem Yachthafen. 


im-jaich Wasserferienwelt
18581 Lauterbach/Putbus
Am Yachthafen 1

Koordinaten:
N 54°20.35    E 013°16.33

29.09.09 Rügen LB 1
29.09.09 Rügen LB 2
Überall liegen schlafende Hunde herum….
29.09.09 Rügen LB 3



29.09.09 Rügen LB 4
Dieses Tier fand Tara auf einer kleinen Wanderung, sie schnüffelte mal wieder am Wegesrand, als uns auffiel, das ihr Po zitterte. Hinten Angst, vorne mit der Nase fast auf Kontakt. Weiß jemand, was das für ein Tierchen ist? (Ne Schlange, klar, und vermutlich nicht giftig, weil es in Deutschland nur eine giftige gibt, und das ist sie nicht, soviel ich weiß).  Edit: Hab´s schon gefunden, ein Ringelnatter Männchen.29.09.09 Rügen LB 5

Montag, 28.09.09

Wir sind auf Usedom gelandet. Abenteuerurlaub live! Der Stellplatz ist nur über eine (Panzer-?)Trasse aus Betonschwellen zu erreichen. Der Stellplatz hat den Charme eines Schrottplatzes, ist andererseits aber ruhig und originell. Rezeption, Toiletten und Duschen sind auf einem Schiff, zusammen mit einem Restaurant (decken wir das Mäntelchen des Schweigens darüber).

28.09.09 Usedom 3

28.09.09 Usedom 1

28.09.09 Usedom 2

Möchte jemand die Koordinaten?

N 54°01.36
E 013°54.33

Insgesamt fanden wir Usedom nicht soo toll.

Also ging es am nächsten Tag schon weiter.